Stromkennzeichnung Direktvermarktung  Zertifizierung


 

„Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose!“

„Strom ist gleich Strom!“

Wir alle kennen diese „Volksweisheiten“. Aber wissen wir auch, was dahintersteckt und ob sie der Wahrheit entsprechen? 

Die Behauptung, Strom sei gleich Strom, klingt berechtigt, wenn man nur die physikalische Eigenschaft von Elektrizität betrachtet. Der Strom sucht sich selbst seinen Weg zum Verbraucher – unabhängig von vertraglichen Vereinbarungen –, nämlich immer auf dem Weg des geringsten Widerstands.

Trotz dieser Tatsache macht es für uns und unsere Umwelt einen wesentlichen Unterschied, auf welche Art und Weise der Strom produziert wird! Der Unterschied lässt sich gut anhand des sogenannten Stromsee-Modells erläutern:

 

Grafik Stromseemodell

 

Es ist richtig, dass, egal welcher Strom von (regenerativen oder konventionellen) Kraftwerken in den Stromsee eingespeist wird, der „Strom aus der Steckdose“ physikalisch immer der gleiche bleibt, wobei wir in der Bundesrepublik Deutschland derzeit einen Strommix der zu ca. drei Viertel aus Atomkraft und fossilen Energiequellen produziert und nur zu knapp einem Viertel aus erneuerbarer Energie gewonnen wird.

Jedoch ändert sich je nach Herkunft des Stroms die Zusammensetzung des Stromsees. Je mehr Ökostrom in diesen eingespeist wird, desto sauberer bzw. umweltfreundlicher wird die Gesamtzusammensetzung des Stromsees. Durch die Auswahl des Stromerzeugers kann somit jeder Verbraucher mitentscheiden, wie sauber der Stromsee gestaltet wird.

Durch Ihren Wechsel zu natürlich grün leisten aber auch Sie Ihren persönlichen Beitrag, diesen Stromsee nachhaltig grüner zu machen und die Energiewende in Deutschland aktiv mitzugestalten! Das ist die Vision von natürlich grün!

Mit einem Wechsel zu natürlich grün machen Sie jedoch nicht nur den Stromsee sauberer, sondern unterstützen – nicht einmal mittelbar – nicht einmal mehr die Produzenten von Graustrom durch Ihre Gelder. Die nachfolgende Graphik verdeutlicht dies:

 

Grafik Stromseemodell

 

Lässt ein Verbraucher über einen Energieversorger für sich konventionell produzierten Strom einkaufen (in Deutschland an der Leipziger Strombörse), gehen ca. 75 % an die Graustrom- und ca. 25 % an Grünstrom-Produzenten. Etwas überraschend mag es klingen, dass sich hieran nichts ändert, wenn ein Grünstrom-Produzent zertifizierten Strom vertreibt (der sogar positive Effekte für die Umwelt haben kann; siehe Stromsee-Modell oben), da ein Zertifikat nichts an der der Zusammensetzung der Produzenten des an der Börse verkauften Stroms ändert.

Bei natürlich grün ist auch dies anders! Wir kaufen Ihren Strom direkt von den schleswig-holsteinischen Erzeugern erneuerbarer Energie ein, d. h. Ihr Geld wird von uns auch direkt an diese Grünstrom Erzeugern gezahlt. Es gehen keine Gelder von uns – auch nicht mittelbar – an Graustrom-Produzenten!

Bildlich gesprochen gehen Ihre Gelder ohne Umwege genau zu der erneuerbaren Energiequelle (Windkraftanlage etc.), die den von Ihnen verbrauchten Strom produziert. Dies wiederum versetzt die Betreiber nachhaltig in die Lage, den Aus-/Neubau von Produktionsanlagen erneuerbarer Energie schneller voranzutreiben.

So sieht für uns eine nachhaltige Energiewende aus!

 

 

Stromkennzeichnung

 

Sämtliche Stromversorger sind nach §42 EnWG in Verbindung mit §§54, 55 EEG verpflichtet, mindestens einmal jährlich auf der Stromrechnung den Strommix des Versorgers anzugeben. Da natürlich grün sich eine völlige Transparenz in der Belieferung seiner Kunden auf die Fahne geschrieben hat, sehen Sie an dieser Stelle permanent unseren Strommix und nicht nur einmal im Jahr im „Kleingedruckten“ auf Ihrer Rechnung:

 

Grafik Stromkennzeichnung

 

natürlich grün hat im Jahr 2016 ausschließlich Strom aus Wasserkraft und Offshore Windkraft bezogen. Dies wurde von EKOenergie überprüft und zertifiziert.

 

Direktvermarktung

Um sicherzustellen, dass Ihr Geld für den von Ihnen verbrauchten Strom zu 100% in die Produktion erneuerbarer Energien fließt, bezieht natürlich grün seinen Strom von dem Anbieter Nordgröön aus Schleswig Holstein. Auf diesem Wege ist sichergestellt, dass für stromverbrauchende Kunden von natürlich grün zeitgleich die gleiche Menge an Strom aus 100% erneuerbaren Energien in das Netz eingespeist werden.

Dieser Umstand führt zudem dazu, dass wir unseren Strom nicht an der Leipziger Strombörse (EEX) einkaufen müssen, wo alle Stromproduzenten (Grau- wie Ökostrom) Ihren Strom verkaufen. Da die EEX den deutschen Strommix widerspiegelt, können die dortigen Einkäufer nicht verhindern, dass die gezahlten Gelder (zum Großteil) an Graustrom-Produzenten geleitet werden.

Bei natürlich grün ist daher sichergestellt, dass die Vergütungen unserer Kunden dem jeweiligen Betreiber von Produktionsanlagen erneuerbarer Energie auch zugutekommt.

 

Zertifizierung 

Urkunde TÜV Süd

CMS Standard 87: Erzeugung EE des 
TÜV SÜD für Erneuerbare Energien.

Marketingzertifikat

Erneuerbare Energie
„EKOenergie“
ZERTIFIKAT NR.: 2016 – 5040 – 001

EKOenergie

EKOenergie, ein internationales Netzwerk aus Umweltorganisationen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Ausbau erneuerbarer Energien voranzureiben und das Klima unserer Erde zu schützen. Um dies zu erreichen, vergibt EKOenergie ein Label für Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen.

Die strengen Kriterien des Ökostromlabels sind Nachhaltigkeit, Transparenz, Zusätzlicher Klimaschutz und Stromrückverfolgung. Sie basieren auf Konsultationen mit hunderten der wichtigsten Interessenvertretern und sind weit akzeptiert.

Selbstverständlich erfüllt auch natürlich grün die genannten strengen Kriterien für das EKOenergie Label für Strom.

 

Mit dem Begriff Ökostrom wird üblicherweise elektrische Energie bezeichnet, die aus erneuerbaren Energiequellen hergestellt wird. Mangels verbindlicher Definition in der Bundesrepublik Deutschland wird für die Kennzeichnung als „Ökostrom“ zumeist alles zugelassen, was wenigstens zur Hälfte aus erneuerbaren Energien stammt, wobei die andere Hälfte in diesem Fall aus Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen kommen muss. 

Bedingt durch diesen unverbindlichen Zustand fördert eine Mehrheit von mit Ökostrom belieferten Verbrauchern unbewusst die Stromerzeugung aus Kernkraft- und Kohlekraftwerken, anstelle – wie häufig suggeriert wird – die Energiewende und den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben.

Durch sogenanntes Green Washing werden häufig durch den Handel mit Herkunftsnachweisen (speziell RECS) Ökostromprodukte legitimiert, obwohl der in unserer Stromkennzeichnung dargestellte bundesdeutsche Strommix eingekauft wird. Derartige Nachweise belegen nur, dass Strom – der ohnehin irgendwo in Europa schon aus erneuerbaren Quellen in das Stromnetz eingespeist wird – statistisch dahin verschoben wird, wo „Ökostrom“ nachgefragt wird. Eine reine Umetikettierung bzw. Marketingmaßnahme.

Was wir (leider) nicht vermeiden können, sind Übertragungsverluste in Höhe von ca. 5 bis 10% der in das Stromnetz (den Stromsee) eingespeisten elektrischen Energie, die von den Netzbetreibern ersetzt werden, ohne dass irgendein Stromlieferant hierauf Einfluss haben kann. Technisch ist somit auch beim Kauf von reinem Ökostrom immer ein gewisser Verbrauch von Graustrom (produziert auf Basis von Atomenergie oder fossiler Brennstoffe) gegeben. Ein Umstand, den Ihnen die meisten Ökostromanbieter gern verschweigen.

Wir von natürlich grün unterwerfen uns freiwillig den höchsten Erzeugerzertifizierungen, die es am deutschen Markt gibt. Wir bieten als erster Deutscher Energieversorger unseren Kunden ausschließlich Strom an, der die internationalen Richtlinien des EKOenergie – Labels erfüllt. Diese Zertifizierung ist ein Qualitätszeichen für Strom aus 100 % erneuerbarer Energiequellen, wobei wir zum Erhalt dieser Zertifizierung eine Vielzahl an Kriterien erfüllen müssen. Die sind Nachhaltigkeit, Transparenz, Zusätzlicher Klimaschutz und Stromrückverfolgung. Sie basieren auf Konsultationen mit hunderten der wichtigsten Interessenvertretern und sind weit akzeptiert.
Aus den Einnahmen des Verkaufs von 100 % grünen Stroms wird ein Klimafonds unterstützt, der die erhaltenen Gelder zur Finanzierung erneuerbarer Energieprojekte verwendet.

Über diesen hohen Zertifizierungsstandard ist sichergestellt, dass bei natürlich grün eine zeitgleiche Einspeisung gewährleistet ist, das heißt, natürlich grün liefert Ihnen zu jedem Zeitpunkt die Menge Ökostrom, die Sie als Kunde momentan auch verbrauchen. Als zeitgleich einspeisender Versorger kann natürlich grün Ihnen garantieren, dass keine fossilen/nuklearen Kraftwerke für Ihre Belieferung benötigt wurden.

 

Echter, nachhaltiger Ökostrom nur bei uns, nur bei natürlich grün!

Rufen Sie uns an   Schreiben Sie uns   natürlich grün on twitter   natürlich grün on facebook

Rückrufwunsch angeben

scroll up Unsere Zertifikate